11 Tipps, mit denen Großhändler jetzt bei Ihren Kunden punkten können

Hier sind 11 Dinge, die Sie als Großhändler oder Lieferant heute schon angehen können, um Ihre Kunden bei der Wiedereröffnung nach dem Lockdown zu unterstützen.
Die Corona Inzidenzzahlen sinken, es gibt Licht am Ende des Tunnels: Hoffentlich darf die Gastronomie und Hotellerie bald wieder ihre Türen öffnen. Hier sind 11 Dinge, die Sie als Großhändler oder Lieferant heute schon angehen können, um Ihre Kunden bei der Wiedereröffnung bzw. bis dahin zu unterstützen.

1) Werden Sie Teil der Unterhaltung

Viele Gastronomen tauschen sich aus und überlegen zusammen, wie Sie die Situation am besten meistern können. Beim Mithören lernt man so viel darüber, was gerade hilft und wo es am meisten schmerzt. Wir empfehlen die App “Clubhouse”. Das ist eine neue App, auf der sich zahlreiche Gastronomen aus ganz Deutschland austauschen und im ständigen Dialog sind. Sie haben Interesse, wissen aber nicht wie? Melden Sie sich gerne bei uns! 


2) Bringen Sie neue Themen ins Spiel

Zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie für sie mitfiebern und an ihrer Seite stehen. Und das geht prima, indem Sie Ihre Kunden über Themen informieren, die nichts mit Ihren Produkten zu tun haben, sondern stattdessen nur auf deren aktuelle Bedürfnisse zugeschnitten sind. Staatliche Hilfsprogramme, alles rund ums “Außer Haus Geschäft”, und wie Sie bei der Wiedereröffnung helfen können: Das und vieles mehr sind Themen, mit denen Sie bei Ihren Gastro-Kunden punkten können.


3) “Wir mögen Sie mit Abstand am besten”

Dies gilt sowohl jetzt, als auch mit großer Wahrscheinlichkeit nach Wiedereröffnung. Wichtig ist: Wie können Sie Ihren Kunden den gleichen Service bieten und gleichzeitig “auf Abstand bleiben”? Dabei geht es insbesondere um die Kommunikation, die bislang über den Außendienst vor Ort stattgefunden hat. Diese emotionale Bindung vor Ort gilt es nun auf andere Wege zu übertragen. Wir empfehlen, den Kontakt vor Ort zu reduzieren und dafür mehr über digitale Wege zu kommunizieren. Dafür eignen sich Ihre Newsletter, Ihre Bestellapp und Ihr Instagram-Account oder Webseite.


4) Verleihen Sie Ihrem Newsletter einen neuen Anstrich

Digitale Kommunikation wird immer wichtiger, gerade in 2021. Das ist eine großartige Chance, aus Ihrem Newsletter, den Sie derzeit per Outlook versenden, einen neuen Look zu geben. Vermitteln Sie Emotionen und arbeiten Sie viel mit Bildern. Am besten ersetzen Sie Outlook und nutzen ein Tool, das extra für Newsletter gemacht ist. Damit können Sie dann auch sehen, welcher Ihrer Kunden die Email öffnet und darauf klickt. Wie toll wäre es dann auch, wenn Ihre Kunden per Klick in der Email dann auch gleich bestellen können? :) Wenn sich das interessant anhört, melden Sie sich gerne bei uns, wir helfen Ihnen weiter.



5) Unterstützen Sie im Außer-Haus-Geschäft

Das “außer Haus Geschäft” hat einen enormen Zuwachs unter Corona erfahren - und auch nach Wiedereröffnung wird es aller Voraussicht nach noch stark bleiben. Wie können Sie Ihre Kunden also bei diesem oftmals neuen Geschäftszweig unterstützen? Ein Vorschlag von uns: Informieren Sie über innovative Verpackungen für die Auslieferungen. Zum Beispiel Mehrwegsysteme von Rebowl order Vytal.



6) Starten Sie gemeinsame Projekte

Eine Sache, die im Augenblick wirklich ganz toll funktioniert, sind Livestream Kochkurse. Was das ist? Hier können Köche per Livestream über Video mit ihren Zuschauern kochen. Diese haben dafür Geld bezahlt, damit sie die Lebensmittel vorab zugeschickt bekommen und live mitkochen können. Ihre Rolle darin: Bieten Sie dieses Modell Ihren Kunden an, suchen Sie sich eine charismatische Köchin aus und bieten Sie Ihre TOP Produkte an, mit denen dann die Gerichte gekocht werden. Ihren Kunden wird das gefallen, weil Sie mehr Reichweite erzielen und Marketing betreiben können, und Sie profitieren, weil Sie Ihrem Kunden dabei helfen und er/sie noch näher an Ihren Produkten ist. Ein klassisches Win/Win. Wo das geht? Zum Beispiel bei Onechef: Link 


7) Seien Sie verständnisvoll

Wir wissen, dass Sie alle täglich an das Wohl Ihrer Kunden denken! Aber abgesehen von vielen neuen Prozessen und fehlenden Finanzen bei vielen Ihrer Kunden, haben sicherlich auch einige Ihrer Kunden Mitarbeiter verloren. Daher kann es besonders bei der Wiedereröffnung vieler Betriebe zu Verwirrungen und Fehlern beim bestellen kommen, da manche Gastronomen neue Mitarbeiter haben werden oder versuchen werden, alles selbst zu regeln, um die Kosten niedrig zu halten. 


8) Bringen Sie Sicherheit

Bei vielen Ihrer Kunden liegen die Nerven blank. Die Phase der Wiedereröffnung wird enorm wichtig sein, weshalb Missgeschicke oder Fehler umso eher negativ auffallen werden, gerade bei etwas so wichtigem wie den Lieferungen von Ihnen. Viele der Fehler passieren deshalb, weil Bestellungen per Whatsapp oder via Schmierzettel, Fax und Anrufbeantworter versandt werden oder beim Eintippen Zahlendreher entstehen. Wir empfehlen: Nehmen Sie möglichst viele Bestellungen digital entgegen. Wie? Melden Sie sich bei Interesse gerne bei uns!


9) Sparen Sie Zeit für Ihre Kunden

Zeit: Davon haben viele Ihrer Gastro Kunden gerade mehr, als Ihnen lieb ist - und dafür bald dann gar keine mehr. Warum? Sobald die “Tore wieder öffnen”, geht es für Ihre Kunden fast ausschließlich darum, möglichst schnell und viel vom Aufschwung mitzunehmen. Und alles andere ist dann ein Störgeräusch. Wie können Sie als Großhändler sich also so aufstellen, dass sämtliche Kommunikation mit Ihnen möglichst schnell, unkompliziert und effizient abläuft? Egal ob bei der Bestellannahme, beim Mitteilen Ihrer Sonderangebote, dem Zeigen von neuen Artikeln usw.: All das wird am besten funktionieren, wenn es leicht, mit Abstand und auf dem direkten und schnellen Weg funktioniert. 


10) Arbeiten Sie gemeinsam mit Ihren Kunden an deren neuen Menükarte

Mit neuen take-away Speisekarten und dem potentiell veränderten Essverhalten neuer Gäste, die durch den Lockdown nun andere Speisen bevorzugen, brauchen Ihre Kunden vielleicht etwas Hilfe, um das was früher gut funktioniert hat, nun neu zu denken! Sie können Ihren Kunden also bei der Inspiration zu neuen Gerichten helfen. Und: Bei den vielen neuen Gerichten wird sich auch sicherlich der Bedarf an einzelnen Artikel ändern. Das ist Ihre Chance, dort zu helfen und diese neuen Produkte auszuliefern.


11) Vergessen Sie nicht die Anderen 

Lassen Sie sich nicht von aktuellen Medien und politischen Gesprächen ablenken und nur auf Gastronomie fokussieren. Ihre Kunden, die durchweg offen waren, sind sicherlich absolut platt. Monatelang war deren Betrieb so beschäftigt wie nie, vieles war neu, von Schutzausrüstung bis stets neuen Regelungen, und dazu kamen noch frustrierte Kunden die sich nicht immer an die Änderungen halten wollten. Diese Kunden brauchen Sie weiterhin und jede Hilfe im täglichen Trott wird eine Erleichterung sein.

 

Unterm Strich: Es gibt ganz tolle Möglichkeiten, nun voranzugehen und gerade jetzt ein toller Partner für Ihre Kunden zu sein. Zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie für Sie da sind und gerade jetzt investieren. Sie werden es Ihnen lange danken.

Und wenn Sie bei einem der obigen Schritte Fragen haben oder wir helfen können, sagen Sie immer gerne Bescheid! PS: Es gibt zahlreiche staatliche Förderprogramme und Zuschüsse bis zu 80% für Ihre digitalen Projekte. Mehr Infos hier: Link


More Articles